III AAb 1 Mandatsammlung (Serie 1), 1525-1871 (Dossier)

Archive plan context


Identifikation und Inhalt

Ref. code:III AAb 1
Title:Mandatsammlung (Serie 1)
Inhalt und Form:Angelegt 1784 in ursprünglich 7 Bänden durch Stadtschreiber Hans Conrad Hirzel (1747–1824; im Amt 1780-1787) und später in ursprünglich 2 Bänden für die Zeit bis 1839/(1871) fortgeführt.
Die heutige Einteilung in 18 Bände wurde 1977-1979 anlässlich einer Neubindung der Sammlung vorgenommen.
Neue Zählung der Mandate pro Band im Rahmen des Projekts Elektronische Rechtsquellen-Edition Zürich. - Alte, bis zum heutigen Bd. 14 durchgehende Zählung: Nr. I-MCCXXXI (= 1-1231) sowie A-G und ungezählte Stücke.
Bd. 1 mit Originaltitel: Stattschreiber-Cantzley. - Vgl. auch Eintrag in KAT 400, S. 34 (1789): Mandat-Sammlung der Stattschreiber-Canzley (im Umfang von damals 8 Bänden).
Alle Bände mit chronologischem Register, zum Teil zeitgenössisch, zum Teil Typoskript.
Nachweis: Ott, Rechtsquellen, Teil 1, S. 68, Nr. 13 (1855 in den Beständen des StAZH unter der Signatur Gest. III).
Gemäss der "Anzeige, wo die Haubt-Sammlungen [der Mandate] sich befinden und woher sie entsprungen und gesammelt worden" in III AAb 4 besteht der Grundstock der Sammlung aus Mandaten aus Pfungen, die Jakob Meyer (1731-1792), 1770-1792 Pfarrer von Pfungen und unter anderem verantwortlich für die Anlage des sogenannten Meyerschen Promptuars (KAT 461 - KAT 498), gesammelt bzw. beigesteuert hatte (vgl. mehrere Exemplare in III AAb 1.4, III AAb 1.5, III AAb 1.8 und III AAb 1.10 aus Pfungen sowie III AAb 1.4, Nr. 87 und III AAb 1.8, Nr. 90 aus Rorbas). Dazu kamen Mandate aus der in Winterthur domizilierten Kyburgischen Kanzlei Winterthur, die sich vermutlich ebenfalls Meyer verdanken, der aus Winterthur stammte, sowie Exemplare aus Vorräten der Stadtkanzlei (diese auch erwähnt in KAT 400, S. 35) und der Unterschreiberkanzlei in Zürich sowie aus der von Apotheker Locher eingebrachten Sammlung Leu (wohl Johannes Leu [1714-1782]), ferner ein einzelnes Mandat durch Vermittlung von Ratsherr Schinz aus der Sammlung Steiner.
Ab 1803 umfasst die Sammlung - neben Aufrufen, Erklärungen und Formularen - vor allem Erlasse (Gesetze, Verordnungen), die auch in der Offiziellen Gesetzessammlung (Alte Folge ab 1803, Neue Folge ab 1814) abgedruckt wurden, vgl. die Verlinkung bei den einzelnen Erlassen. Insgesamt sind es 117 von 219 Texten, die auch in der Offiziellen Gesetzessammlung zu finden sind, die die Einzelpublikation als Einblattdruck sukzessive ablöste.
Creation date(s):1525 - 1871
Creation date(s), scattered dates:1784
Number:18
Archival Material Types:Band
Ausprägung:analog

Dokumentspezifische Merkmale

Trägermaterial:Papier

Weitere Angaben

Provenienz:Stadtschreiberkanzlei
Level:Dossier
Ref. code AP:III AAb 1
 

Usage

Permission required:[Leer]
Physical Usability:Uneingeschränkt
Accessibility:[Leer]
 

URL for this unit of description

URL: https://suche.staatsarchiv.djiktzh.ch/detail.aspx?ID=595424
 

Social Media

Share
 
Home|Shopping cartno entries|Login|de en fr
State Archives of Zurich ONLINE CATALOGUE